Gurnigel "1"

Aktualisiert: 30. Okt 2018


Geradlinig auf den legendären Gurnigel. Variante "1" (von 5 signifikant unterschiedlichen Aufstiegen) ist die direkteste und somit auch steilste Alternative. Von Riggisberg führt der Anstieg der Gurnigel-Bergrennstrecke entlang direkt zum Gipfel auf 1'615 m.ü.M.. Diese Rundfahrt führt in rund 78km und knapp 2'000 Höhenmetern über den Längenberg, Gurnigel sowie durch das Schwarzwassertal.


Die Bergrennstrecke ist steil – pausenlos steil. Man hat kaum Möglichkeiten zur Erholung. Somit reichen die "nur" 9km Aufstieg völlig, um in einen Zustand wohliger Erschöpfung zu gelangen. Da die Rennstrecke auch für schnelle Autos und Motorräder interessant ist, muss auf dieser Tour mit teils beträchtlichem Verkehr gerechnet werden. Für diese Aussicht lohnt sich das allemal.


“Der Aufstieg entlang der Gurnigel-Bergrennstrecke entlang ist während 9km pausenlos steil.

Auf dem Gipfel gibt es verschiedene Restaurants, welche einem zum Anhalten und Verweilen einladen. Ich habe meinen Favoriten unter diesen Gasthöfen gefunden. Dieser akzeptiert zwar nur Bargeld, wird aber äusserst charmant bewirtet. Zudem können auch hausgemachte lokale Spezialitäten bezogen werden.


Die wichtisten Aufstiege im Überblick

  • Längenberg: 3.4km | 7.6% avg. | approx. 16% max. | Gipfel: 840m

  • Gurnigel: 9.0km | 8.7% avg. | approx. 16% max. | Gipfel: 1615m

  • Schwarzwasser: 6.4km | 4.3% avg. | approx. 18% max. | Gipfel: 976m


Impressionen





Höhenprofil



Gravel?

Um den Autos auf den Hauptstrassen zu entkommen, fahre ich auch gerne über einen Waldweg. Oft gelangt man dank ein paar Meter "Gravel" an Orte, die Rennvelofahrern meist verborgen bleiben.

Gravel in dieser Tour: 0km

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen